Es liegt in der Hand von uns Menschen,
die Orte in denen wir leben so zu gestalten,
dass sie heilsam, kraftvoll und zukunftsfähig sind:

 

Dass aus den Kindern von heute
verantwortungsvolle Erwachsene von morgen werden können.


Dass nicht aus reinem Beton
sondern mit purem Holz gebaut wird.


Dass die Ausstrahlung nicht von Türmen und Masten,
sondern von herzlichen Menschen und einladenden Plätzen kommt.


Dass unsere Kulturlandschaft von kultureller Erhöhung
durch achtsame Bewirtschaftung und landschaftlicher Schönheit
durch Bewahrung der natürlichen Ästhetik geprägt ist.

 

 

Wir wissen, dass weder der Konsum, weder die Technologie,
noch die Zeit allein uns Menschen helfen werden,

ein naturgemäßes und erfülltes Leben zu führen,

ganz gleich wo auf der Welt.

 

Sich auf das Wesentliche im Leben zu besinnen und

Verantwortung zu übernehmen für das eigene Handeln:
Das sind unsere Aufgaben in Gegenwart und Zukunft.
Doch wie geht man diese Aufgaben an?

Wie rauskommen aus den Mechanismen von Arbeit und Erschöpfung,

von Ausbeutung und Zerstörung, von Konsum und Spielerei?
Sicher gibt es auch dafür kein Patentrezept,

doch der Weg wird klarer wenn wir uns das Leben in

belebten dörflichen Strukturen vor Augen führen:

 

Hier geht es um Verbundenheit.


Verbundenheit zu uns selbst und den Menschen mit denen wir

in Nachbarschaft und Familie zusammen leben.


Verbundenheit zu dem Haus in dem wir wohnen und

welches wir liebevoll gestalten.


Verbundenheit zu den Gärten, Wiesen und Feldern

von denen wir uns ernähren.

 

Verbundenheit zu der sinnvollen Arbeit der wir nachgehen und

die uns Inspiration schenkt und den Lebensunterhalt sichert.


Verbundenheit zur Schöpfung, die wir in den stillen Momenten im Alltag spüren,

und hinter den Dingen erkennen können.


Diese Verbundenheit, gelebte Dankbarkeit und Quelle der Kraft,

hat stets auch die Einfachheit als Grundlage.

 

Wenn wir uns für die Einfachheit enscheiden,

bekommen unsere Grundbedürfnisse einen höheren Stellenwert und

ihre Erfüllung wiederum eine höhere Qualität.

 

Darin liegt eine heutzutage kaum genutzte Energiequelle,

samt eines ganzheitlichen Schutzes vor vielen modernen Erkrankungen.

 

In Verbundenheit ein einfaches Leben in einem lebendigem Dorf zu führen,

das ist es, was wir Menschen jetzt und auch in Zukunft brauchen.

 

Gehen wir es an.